24. Dez. 2020

Kurz vor Weihnachten haben die Kinder der Sekundarstufe ihre erste Schulzeitung mit dem Titel "Breaking Nuss" fertiggestellt. Damit gehen wir entspannt in die Weihnachtsferien.

Hier ein Auszug aus der ersten Ausgabe. Zukünftig möchten wir im Zwei- bis Dreimonatstakt publizieren und dabei stetig sowohl die Qualität der Texte als auch das Gesamtbild verbessern.


Hinter den Kulissen der Breaking Nuss

Die Idee zum Start der Wahlnuss-Schulzeitung entstand ziemlich spontan nach einer Literaturstunde. Ein Teil der heutigen Jugendlichen liest weniger gern und schreibt auch eher selten freiwillig. Wie bekannt ist, ist auch Lesen und Schreiben eine Übungssache und daher war eine Idee nötig, wie die Schüler*innen motiviert werden können, mehr zu üben und dabei etwas Interessantes und Spaßiges zu tun.

Die Sekundarier griffen die Idee der Schulzeitung rasch, wie auch motiviert auf und traten in Aktion. Sofort entstanden Teams, die Aufgaben wurden verteilt und jeder war bereit einen Beitrag zu leisten. Schritt für Schritt

werden die Teammitglieder von BreakingNuss lernen, wie so ein Projekt auf die Beine gestellt wird, wie die Kosten kalkuliert werden. Wie man von einer Idee über die Recherche zum neutralen informativen Text kommt. Zusätzlich bietet dies die Möglichkeit mehr über die objektive Formulierung bei Berichterstattungen zu lernen und den Umgang mit einer Kamera näher kennenzulernen.

Das Ziel dieser Zeitung ist es, sowohl Leser*innen Informationen über das Geschehen im Wahlnuss-Bildungsprojekt zu vermitteln, indem ein kleiner Überblick über die Neuigkeiten und aktuellen Themen im Schulgeschehen gegeben

wird, als auch Eltern und Schüler*innen zu unterhalten, wenn sie die kniffligen Rätsel lösen oder die Witze- und Comicseite verfolgen.

Die jungen Menschen können durch dieses Projekt ihre Potentiale entwickeln und fördern, ihre Kreativität zeigen und liefern damit den Leser*innen laufend aktuelle Informationen zum Wahlnuss-Schulgeschehen.

Wenn es langfristig Einnahmen durch dieses Projekt gibt, kommen diese Ausflügen oder Aktionen der Sekundarier zugute.